Alpenblicke mit Staatsminister Joachim Herrmann

Alpenblicke mit Staatsminister Joachim Herrmann

Die Alpenblicke von Sky Deutschland und dem Wirtschaftsbeirat Bayern gehen in die dritte Runde. Diesmal zu Gast: Joachim Herrmann. Als Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr verantwortet er auch das Ressort Sport. Wolfram Winter, Kommunikationschef von Sky Deutschland, sprach mit Herrmann über das Zusammenspiel von Sport und Medien.

Sport hält nicht nur fit, er bringt die Menschen auch zusammen. „Die Begeisterung für den Sport verbindet die verschiedensten sozialen Schichten und die unterschiedlichsten Nationalitäten – Integration, die in der heutigen Zeit wichtiger ist denn je“, so der Minister. Sport bedeutet aber auch Wirtschaft. Bayern hat schließlich nicht nur erfolgreiche Vereine vorzuweisen, sondern auch Sportartikelhersteller von Weltruhm. Ein Umstand, den Herrmann als Erlanger natürlich kennt. Viele Milliarden Euro werden in der Bayerischen Sportartikelbranche jährlich umgesetzt. Aber auch der Erfolg von Sportmannschaften wirkt sich praktisch auf die heimische Wirtschaft aus.

Sport und Medien – auch dieser Aspekt wurde thematisiert. Große Sportereignisse sind häufig nur auf den privaten Sendern, vor allem bei Sky zu sehen. Joachim Herrmann ist der Meinung, „(…) dass es das Pay TV in Deutschland ohne die großen Sportübertragungen gar nicht gäbe“. Das Sportangebot der öffentlich rechtlichen Sender bleibt laut Herrmann aber weiter wichtig. Kleinere, aber in ihrer Region bedeutende Sportereignisse finden hier ihren Sendeplatz. Somit besteht aus seiner Sicht auch keine direkte Konkurrenz zwischen den Sendeanstalten.